K-F-142 Speckschweine & Fleischschweine

8 Kommentare

  1. Torsten sagt:

    Das war eine echt gute Folge. Kurzweilig, unterhaltsam und ein paar – für mich – interessanten Infos. Nach dem, aus meiner Sicht, ein wenig zweifelhaften Bericht aus Spanien, bin ich wieder bei euch.

    Beste Grüße,
    Torsten

    • kuechenjunge sagt:

      Danke für das Feedback!

      Was war aus deiner Sicht bei der letzten Folge zweifelhaft? Gerne auch dazu Feedback. Ich hoffe man hat gemerkt das ich das auch ein wenig skurill fande… 😉

      • Torsten sagt:

        der Beitrag brachte keine Info, außer das es den Viechern vor Ort wohl eher schlecht geht. Man kann über so einen Trip natürlich berichten, aber dann mit mehr und deutlicher Kritik. Ihr beide steht für gutes Essen und damit sollte – aus meiner Sicht – dann auch ein ordentlicher Umgang mit den Tieren einhergehen.

        • kuechenjunge sagt:

          Also ich denke das ich die Fragwürdigkeit dieser Sache schon deutlich gemacht habe.

          Wie es den Tieren nun geht, ließ sich ja von uns aus nicht sagen, da Martin ja nichts gesehen hat. Wir können dann halt auch nicht hingehen und direkt das schlimmste unterstellen.

          Sollten hier noch Infos folgen werden wir in jedem Fall darüber berichten.

          Der Umgang mit Tieren ist für mich das aller wichtigste, deswegen verurteile ich das sehr, sollte es den Tieren hier nicht gut gehen!

  2. Wenn ich jetzt sogar als Kommentierer namentlich erwähnt werde, muss ich auch hier meinen Senf dazugeben…

    Wieder eine gute Folge! Danke an Martin für die Erinnerung an den Omakuh-Tatar Burger, den ich im letzten Jahr absolut genial fand! Dass Leute den auf der zweiten Seite auch gebraten haben wollten, ist für mich verwunderlich, aber Geschmack ist bekanntermassen unterschiedlich. Für mich war er auf jeden Fall Inspiration für einen Burger, den ich schliesslich auch mit in mein Buch genommen habe… das Feedback, der Leute, die ihn bei mir gegessen haben, war extrem gut… ich habe Wagyu genommen, Avocadocreme unter dem Pattie, die gehackten Sardellen und Kapernbeeren auf der Plancha kurz angebraten und grob Parmesan drübergehobelt… genial! Schade, dass ich den aktuellen Omakuhburger verpasse bzw. verpasst habe…

    Richtig geil fand ich Eure Fassungslosigkeit über das geniale Chefkoch-Bingo-Rezept… ich habe herzhaft gelacht… man schon Eier in der Hose haben, um so etwas als Rezept zu bezeichnen… herrlich!

  3. Der Schinken aus Schweinebäckchen heisst übrigens Guanciale…

  4. Lutz sagt:

    Hey,

    hiermit ein großes Lob von mir für euren Podcast.
    Weiter so!
    Für mich ist der Podcast seit Monaten eine echte Erweiterung meiner Essenslandschaft.
    Ich wohne in Mönchengladbach und arbeite in Erkelenz.
    Da passen eurer Beiträge recht gut in meine Umwelt.

    Habe durch euch Sachen wie Giovanni Rana und Metzger Esser (neu) kennen gelernt
    .
    Giovanni Rana hätte ich mir im Leben nie gekauft nach eurer Sendung und dem hintergrundwissen greif ich dann doch ab und an zu.

    Gleiches für Esser.
    War für mich immer einer der großen massen Metzger.
    Mit euren ausführlichen Gesprächen mit Ihm jetzt direkt mein Standard.

    Noch drei Tipps von mir:
    Kennt ihr die „Mühle Kottmann“ Grevenbroich?
    Kleiner angeschlossener Laden (Die Mehlkiste).
    http://www.muehle-kottmann.de/
    Ich war gestern kurz dort.
    Erstaunlich voll ca. 10Kunden in 20min.

    Bei eurem Beitrag zum Rübenkraut kam kurz Firma Spelten in einem Nebensatz auf.
    http://krautfabrik-spelten.de/
    In Wegberg direkt neben Erkelenz.
    War aber noch nicht selber vor Ort.

    Hierauf wurde ich vom WDR Podcast „Alles in Butter“ aufmerksam (Empfehlung!)
    http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/alles-in-butter/index.html

    Von welchem Käseladen in Alkmaar habt ihr denn neulich gesprochen?
    Fahre Ende November nach Egmond an Zee und würde dann gerne dem fünf und zehnjährigem Gouda dort einen Besuch abstatten.

    Weiter so!
    Lutz

    • kuechenjunge sagt:

      Hi Lutz,

      vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar und die vielen Infos!

      Hier ist der Name des Käseladens in Alkmaar: Kaan’s Kaashandel, Koorstraat 11, 1811 GM Alkmaar, Niederlande

      LG
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.