K-F-149 Ich interessiere mich nicht für Pute

5 Kommentare

  1. Heiko sagt:

    GöGa = Göttergatte

  2. Jim sagt:

    Danke für eine weitere interessante und unterhaltsame Folge Küchenfunk!
    Zu kommentieren habe ich auch wieder ein bisschen was:

    Rootbeer:

    Trinke ich durchaus gerne mal, auch wenn es nach Hustensaft/Mundspülung schmeckt. Dieser Geschmack ist typisch für Rootbeer und kommt (zumindest ursprünglich, heute werden das bei den meisten Herstellern wohl nur noch Aromen sein)von der Sasafras-, bzw. Sarsaparilla Wurzel und vom Wintergrünkraut, welche in ein traditionelles Rootbeer gehören. Man muss es auf jeden Fall eiskalt trinken, schon alleine, weil es so süß ist! Online findet man auch diverse Rezepte für selbstgebrautes “Craft Rootbeer”…

    Pulled Pork:

    Für mich schon immer eine völlig überbewertete und unverständliche Art der Fleischzubereitung! Warum zerupfe ich einen leckeren Schweinenacken, für den ich teilweise über einen kompletten Tag und eine komplette Nacht am Grill gestanden bin und ertränke das ganze dann auch noch in BBQ-Sauce?!?! Das ist, wie wenn ich ein Bier mit 3 verchiedenen Hefen vergäre, es auf Piemontkirschen lagere und 2 Jahre im Boubonfass ausbaue, nur um es dann mit Cola zu mischen… 😛

    Light Bier:

    Macht durchaus Sinn, in sofern, dass es eben für Diabetiker interessant ist, mein Opa hat z. B. jahrelang “Maisels Edelhopfen EXTRA getrunken, das ist ebenfalls Kalorien und alkoholreduziert. Außerdem kann ich mir durchaus vorstellen, dass manche einfach auf den Geschmack stehen, der eben nicht so mächtig und damit süffiger ist, als der anderer Biere. Meins ist es übrigens auch nicht.

    Worst of Chefkoch:

    Die Rezepte, die diese Menschen da auftun, sind auf jeden Fall verdammt lustig zu lesen, deren Kommentare auf Instagramm aber leider einfach nur dämlich und überhaupt nicht lustig, da völlig überzogen!

    • kuechenjunge sagt:

      zu Pulled Pork… Finde schon das diese Zubereitunsform ihr Daseinsberechtigung hat. Es ist leider nur viel zu viel Schrott auf dem Markt. Echtes Pulled Pork aus dem kleinen Kugelgrill ist schon ne Bombe, finde ich.

      zu Light Bier: … Warum dann nicht einfach Alkoholfreies trinken? Gerade aus Gesundheitlicher Sicht macht das dann doch mehr Sinn als dieses kastrierte Zeug.

      zu Worst of Chefkoch: Die Kommentare auf Instagram habe ich noch gar nicht gelesen. Ich meine die Kommentare auf diesen Rezepten direkt bei Chefkoch. Die sind echt witzig.

      • Jim sagt:

        Hey, danke fürs lesen ! 😉
        Ich habe bis jetzt leider noch kein Pulled Pork gegessen, dass mir schmeckt, inklusive der teuren Varianten von bekannten Food Trucks. Mein Lieblings BBQ sind Ribs!
        Vielleicht könnt Ihr in einer Folge ja mal darauf eingehen, wie man die Minonmethode richtig macht. In der Theorie habe ich das schon verstanden, mir passiert es nur jedes mal, dass die Brickets irgendwann alle glühen und dann die Temperatur viel zu hoch geht ): Verstehe ehrlichgesagt auch nicht, wie das funktionieren kann, da vor allem “gute” Briketts eine Brenndauer von bis zu 4 Stunden haben! Da ist der erste immer noch an, wenn der letzte gerade vollstädig glüht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.