K-F-107 Was übrig bleibt wird nachgegessen!

6 Kommentare

  1. Knut sagt:

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Podcast! Ich höre euch schon eine ganze Weile, super Sache, weiter so!!!! Danke

  2. Cecilia sagt:

    Hat riesigen Spass gemacht, super, danke vielmals!

  3. Jochen sagt:

    Pulled Prok ist eigentlich kein Hexenwerk und niemand muss dafür über Nacht wach bleiben.
    Der Trick dahinter heißt “Texas Crutch”.
    Man wickelt einfach am Anfang der ersten Plateau-Phase das Fleisch !!!dicht!!! ein.
    Idealerweise nimmt man dazu “Butcher Paper / Peach Treat” z.B:: https://www.verpacken24.com/shop/159-hydro-star-frischhaltepapier-rolle-38-cm?c=386
    Bekommt man evtl. auch bei seinem Fleischer.
    Alternativ geht aber auch Backpapier (auf dem Grill dann aber lieber das günstige unbeschichtete) oder im Zweifel Alufolie.
    Das einwickeln führt dazu, dass die Plateau-Phase praktisch umgangen wird (Physik dazu unten in den links).
    Somit kann man eigentlich schmerzfrei ein Pulled Pork auf dem Grill (Minion-Ring) in ~8h fertig bekommen und das sogar reproduzierbar. 130°C tun übrigens auch nicht weh.

    Einziger Nachteil: die Kruste wird ohne Krücke besser…
    – Aber wer sein Schwein im Backofen übergart – dem dürfte das auch egal sein…. 🙂

    Leseempfehlung:
    http://amazingribs.com/tips_and_technique/the_stall.html
    http://amazingribs.com/tips_and_technique/texas_crutch.html

    Viel Erfolg beim nächsten Versuch

    Gruß
    Jochen

    P.S.: Maggi kommt ab und an auch an meine Salatsoße 🙂

  4. Sven sagt:

    Moin,

    ihr sagt dass es ja ziemlich dämlich ist, dass es im Weber “Hot Dog”-Buch nur ungefähr 3 Rezepte zum Thema Hot Dogs gibt. Das ist ein klassischer Übersetzungs-Fehler. Im amerikanischen Englisch, wo Weber herkommt, bezeichnet das Wort “Hot Dog” eigentlich nur Würstchen. Daher trifft der Titel des Buches schon zu, ist aber natürlich verwirrend.

    Gruß,
    Sven

  5. Jana sagt:

    Vielen Dank für Eure informative Sendung. Obwohl ich in den ersten Minuten den Eindruck hatte, dass Ihr noch ein wenig müde wart 😜 Aber spätestens als Christian von seinem Besuch in Bonn erzählte, wurde ich hellhörig. Sonst weiß ich nicht, wann ich von der tollen neuen Pizzeria bei mir quasi um die Ecke erfahren hätte. Also wird dort demnächst mal gespeist. Hört sich sehr gut an, was es dort gibt. Sollte es lecker sein ( woran ich nicht zweifel), birgt es natürlich die Gefahr, dort nach Feierabend öfter vorbeizuschauen, da der Heimweg dann nicht mehr weit ist 😊 Also gut, dass die Fette Kuh nicht vor meiner Haustür ist 😁
    Viele Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.