K-F-086 Guten Morgen – Kaffee & Frühstück

[podlove-web-player]

5 Kommentare

  1. niemalsnever sagt:

    Franzbrötchen aus dem Schwabenland? Ketzerei! Ansonsten schöne Folge.

    Gruß,
    ein Hamburger

  2. Felix sagt:

    Ein gutes warmes Porridge hilft auch gut um in den Tag zu starten!
    Werde jetzt mal ein paar eurer Tipps testen. Vielen Dank für die Folge.

  3. Pag sagt:

    Schöner Podcast. Ihr solltet öfter um die Zeit aufzeichnen. Gerade Martin ist da noch besser drauf, als sonst.

    Zum Thema Mozarella-Stick. Da kann ich Chris voll verstehen. Aber der Preis für das Menü ist auch nicht so hoch, als dass man da keine Fertigprodukte erwarten könnte.

  4. Andre sagt:

    Schöne Folge!

    Wir haben übrigens eine Wasserbutterdose (siehe hier: http://www.keramik-geiger.de/shop/product_info.php?products_id=4). Da passt ein 250g-Päckchen Butter rein und wird durch das Wasser vor Sauerstoff geschützt. So bleibt die normale Butter streichfähig aber wird nicht ranzig.

    Und zum Kommentar von Pag: wenn ich bei einem bestimmten Preis auf Fertigprodukte zurückgreifen muss, muss ich einen anderen Preis wählen oder Alternativen nehmen. Wenn ich in ein Restaurant gehe erwarte ich, dass sich jemand Gedanken über Essen macht und keine TK-Ware weiterverkauft. Selbst wenn ich eine Pommesbude hätte würde ich keine Fertigsauce zum TK-Schnitzel verkaufen, weil ich weiß, dass es selbstgemacht mit wenig Mehraufwand viel besser schmeckt!

  5. Ypszuber sagt:

    Danke für die schöne Folge!

    ich freu mich schon auf die Resultate der Butterkerntemperatur-Überwachung!
    Martin, kannst Du dazu schon was in der nächsten Folge erzählen?
    ich habe leider kein Funk-Kernthermometer; daher bin ich besonders auf Deine Froschungsergebnisse vom Bett heraus angewiesen.

    Zur Lactose:
    Lactose ist ein Zucker (und kein Milchprotein; das meiste Chemische, das auf -ose endet ist ein Zucker).
    Bei Zucker gibt es Einfachzucker, also aus einem Zuckermolekül, wie Glucose (Glu), Fructose (Fru), Galactose (Gal).
    Dann gibt es die “Doppelzucker” aus zwei Molekülen, wie Maltose (Malzzucker; Glu-Glu)oder Saccharose (Glu-Fru; das was wir als “Zucker” im kg-Pack im Laden kaufen) und Lactose (Milchzucker Glu-Gal).

    Um die Milch lactosefrei zu bekommen, könnte man nun die Lactose entfernen, dann darf das aber nicht mehr Milch heissen, sondern swo was wie “Milchmischgetränk, oder man kann die Lactose in Glucose und Galactose spalten.
    Vereinfacht gesprochen, wird aus einem Zuckermolekül Lactose zwei Zuckermoleküle (1x Glucose und 1x Galactose) gemacht, wodurch es eben süsser wird.

    Diese Lactose-Spaltung wird durch ein Enzym (Lactase (Enzyme enden immer auf -ase) bewerkstelligt, das den Lactose-Intoleraten fehlt.

    Bester Gruss
    Yps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.